Sicher unterwegs von Anfang an

Am Dienstag, 10. September kam die Gemeindepolizisten, Dr. Andrea Christine Lorenzini, der Gemeindepolizei Kastelruth zu uns in die Grundschule Seis. Begleitet wurde sie von ihrem Kollegen Willy Kerschbaumer. Sofort entstand unter den Kinder eine lebhafte Diskussion, welches Elternteil schon einmal einen Strafzettel bekommen hat und warum bzw. wo.

Zum Glück brauchten wir uns über einen eventuellen Strafzettel keine Gedanken machen, denn mit uns Erstklässlern übte sie, wie man auf einem Zebrastreifen eine Straße richtig überquert. Die Straße vor dem Schulhaus bot die ideale Lernumgebung dafür und ermöglichte einen handlungsorientierten und anschaulichen Unterricht.

Doch das Einüben des richtigen Verhaltens war gar nicht so einfach. Es galt, sich viele einzelne Schritte zu merken: Am Zebrastreifen warten, links – rechts – links schauen, Handzeichen geben, falls ein Fahrzeug kommt, bis zur Mitte der Straße gehen, wiederum nach rechts schauen und erneut ein Handzeichen geben, wenn ein Fahrzeug kommt. Auch dem Fahrer ins Gesicht zu sehen, sollte dabei nicht vergessen werden.

Am Zebrastreifen vor der Schule war die Übung ziemlich einfach, schwieriger wurde es auf der Hauptstraße, die einiges an Verkehr zu bieten hatte. Am Ende der Übung waren sich die Kinder und Lehrerinnen einige: „Gott sei Dank stehen an der Hauptstraße vor Schulbeginn und nach Schulende immer unsere zuverlässigen Schülerlotsen Antonia und Paul und helfen beim sicheren Überqueren der Straße!“

Veröffentlicht am 13.09.2019

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden: